Praxis für Psychotherapie Nadja Lehmann

Nadja Lehmann

 

Diplom-Pädagogin

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Traumatherapie

Salutogenetisch orientierte Therapeutin und Coach

Systemische Therapeutin für Familienaufstellungen

Bezugstherapeutin in einer psychosomatischen Privatklinik mit den Schwerpunkten Depression, Burnout, Trauma
 
Lehrerin für Yoga und Achtsamkeit

 

Zu meiner Person:

Geboren 1970, aufgewachsen als hochbegabtes, hochsensibles Kind in einer Arbeiterfamilie, die betroffen war von Traumatisierung und Sucht, war ich seit meinem 14. Lebensjahr auf der Suche nach Lösungen für die Frage: Wie kann man sich trotz ungünstiger Prägungen, Belastungen psychisch und physisch gesund entwickeln?

Neben meinen Studien an der Uni Hamburg und Göttingen in den Fächern Psychologie, Pädagogik, Sozialwissenschaften, Volkswirtschaft und Französisch hat mich zunächst die humanistische Psychologie, die kritische Psychologie und die Antipsychiatriebewegung stark inspiriert. Hier wurde mir vermittelt, dass jeder Mensch in sich die Kompetenz trägt, sich gut zu entwickeln. Und dass, wenn etwas als krank definiert wird, dies auch immer eine politische Dimension in sich trägt.

In meiner Arbeit als Familienaufstellerin erfasste ich dann die systemischen und transgenerationalen Aspekte von psychischen Symptomen - und dass es Wege gibt, diese Belastungen zu erlösen.

In meiner jetzt 30jährigen Erfahrungen mit Meditation, Yoga und Achtsamkeit konnte ich dann erleben, dass eine "Umschulung" eines belasteten Nervensystems zwar mühsam ist, aber effektiv, wenn es darum geht, Handlungsfähigkeit und innere Ruhe zu erfahren.

Im Mitaufbau eines Zentrums für Salutogenese hatte ich das große Glück, mit vielen Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen aus Hirnforschung, Medizin und Psychotherapie zusammen zu arbeiten oder sie fortbilden zu dürfen, die sich gezielt mit der Entwicklung von Gesundheit statt "nur" mit der Verhinderung von Krankheit beschäftigen. Hier ging es u.a. um die Entwicklung von Ressourcen, die gesunde Selbstregulation, die Selbstheilung.

Daran schloss sich in den letzten Jahren die Spezialisierung in traumatherapeutischen Techniken an: Diese sind ressourcenorientiert, "salutogen", auf die Entwicklung von Resilienz und Integration ausgerichtet. Die Arbeit in dem interdisziplinären Team einer psychosomatischen Klinik, und damit im stationären Setting, ist für mich neben meiner ambulanten Praxis eine Möglichkeit, solche tiefen Integrationsprozesse zu begleiten.

Sehr habe ich gelernt und lerne ich immer wieder von meinen wunderbaren Patient*innen. Ich habe großen Respekt davor, wie das Überlebenssystem jeder einzelen Person organisiert ist und staune über die genialen Lösungen, die Menschen in ihren Heilungsprozessen finden.

Und so vertraue ich auch darauf, dass auch die aktuellen Herausforderungen gesellschaftlich und individuell bewältigt werden!

 

 

 



 

Kontakt:
0551/29121225 0163/1648489